Frisch vom Markt

Märkte gab und gibt es in allen Ländern, Städten, Dörfern und sogar am Strassenrand. Einige – wie zum Beispiel der Viktualienmarkt in München oder der Hamburger Fischmarkt - gelangen auch über ihren Standort hinaus zur Berühmtheit.
Was fasziniert an den Verkaufsständen unter freiem Himmel oder in den extra dafür gebauten Markthallen?
Gehen wir der Sache einmal auf den Grund, denn auch ich bin eine bekennende Marktbesucherin.

Koch-Themen

Geniessen Über-den-Markt-gehen heisst auch gleichzeitig für das Frühstück, das Mittagessen, das Abendessen, das Festessen... auszusuchen und einzukaufen. Für die Marktanfänger bedeutet es eine gewaltige Ums...

Backen Vor dem Backen wird, im Gegensatz zum Kochen, der Teig mit sämtlichen Zutaten vermischt und erst danach in den Ofen geschoben, wo er sich weiterhin für eine Weile selbst überlassen bleibt. Beim Ba...

Gemüse Die meisten Gemüse wachsen nicht in einheitlicher EU-Normgrösse. Sie müssen erst noch halbiert, geviertelt oder sonst wie in eine einheitliche Form gebracht werden, damit sie gleichmässig garen. P...

Fleisch Leber und andere Innereien sind nicht unbedingt jedermanns oder jederfraus Sache. Sie sind auch etwas in Verruf geraten, weil sich in Leber, Niere & Co häufig die Schadstoffe aus dem Futter sammeln...

Reste Jeder Rest kann ein neuer Ansatz sein Häufig bleibt vom Mittagessen ein Rest zurück, für eine Mahlzeit zu wenig, zum Naschen zu viel. Was macht man nur mit vier gekochten Kartoffeln, einer Möhre,...

Frisch vom Markt - Was bieten Selbsterzeuger?

Malerisches Angebot an frischen Tomaten, Bohnen

und Gurken

Das Angebot auf dem Markt besticht durch die Vielfalt, die sich noch von Region zu Region unterscheidet.
Zur Apfelzeit bieten die Obstbauern und Gartenbesitzer wahrscheinlich gleich viele Apfelsorten an, aber im Norden entdeckt man andere Sorten als im Süden.
Viele dieser Obst- und Gemüsesorten gelangen nur auf den Wochenmarkt und werden ausschliesslich hier verkauft, denn derart kleine Mengen reizen keine Supermarktkette.
Frisch vom Bauern um die Ecke
Selbsterzeuger

Spezialitäten auf dem Markt

Artischocken frisch vom Markt

Es müssen nicht immer "Modefische" wie Lachs oder Thunfisch sein. Auch die
seit der Antike geschätze Dorade ist sehr schmackhaft.
Ebenso "alt" in der Herstellungsart ist das von Genussspechten geschätzte Steinofenbrot.
Wochenmärkte sind Goldgruben für Käse-Kenner, Fisch-Liebhaber, Seltene-Apfelsorten-Durchschmecker...
Dort warten viele regionale Spezialitäten auf ihre Entdeckung.
Spezialitäten

Marktfrauen-Geschichte(n)

Fischverkäuferin

Gut vorbereitet legte sie den selbst gestrickten Sonntagspullover aus altrosa Mohairwolle neben die Gemüsekiste auf eine saubere Zeitung. Mit dem Anziehen wartete sie, bis die Fotografen am Nachbarstand angekommen waren, denn sie wollte den Pullover nicht schmutzig machen. Ausserdem war es noch kalt auf dem Markt. Für die alte Marktfrau war dieses Spielchen nicht mehr neu. Alle vier - oder sind es gar fünf - Jahre kam der Ortsvorsteher. Er kaufte ihr für einen guten Preis Gemüse ab, das er jetzt blank geputzt und schön dekoriert in einem Korb bereit hielt, damit sie diesen Korb lächelnd übergeben konnte – an den Herrn Ministerpräsidenten auf Wahlkampftour.
Marktfrauen haben ihre eigenen Geschichten - jede eine andere.
Marktfrauen

Jahreszeiten

Ein Tag zum im Kalender ankreuzen

Erdbeeren gibt es doch das ganze Jahr!
Stimmt! Aber wissen Sie auch noch, wie gut die reifen Erdbeeren schmecken, die frisch vom Beet geerntet werden und noch am gleichen Tag auf den Markt kommen?
Genau so geht es mit vielen anderen Dingen. Weidenkätzchen und Forsythien bestimmen den Frühling, Mistelzweige den Winter. Die Spargelsaison hört schlagartig mit dem 24. Juni auf – dem Johannistag ...
Wie die Zugvögel kommen und gehen spezielle Marktbeschicker. Nach ihnen könnte man „den Kalender stellen“.
Weidenkätzchen und Forsythien bestimmen den Frühling, Mistelzweige den Winter.
Die Spargelsaison hört schlagartig mit dem 24. Juni auf – dem Johannistag ...
Entdecken Sie die regionalen Besonderheiten Ihres Marktes. Es lohnt sich!
Jahreszeit

Überdachte Märkte

Stuttgarter Markthalle, Innenansicht

Markthallen schützen Kunden und Ware vor übermässigen Witterungseinflüssen wie Sonneneinstrahlung, Kälte, Wind und Regen. Einige mauserten sich zu überregionalen Besonderheiten.
Anspruchsvolles Warenangebot in historischer Architektur - ein Rundgang
kurbelt Augen, Nase und Zunge an.
Markthalle

Frisch vom Markt in den Kochtopf

Trüffelkartoffeln, Lauch, Hühnerfleisch

in Sahnesosse

Über-den-Markt-gehen heisst auch gleichzeitig für das Frühstück, das Mittagessen, das Abendessen, das Festessen... auszusuchen und einzukaufen.
Für die Marktanfänger bedeutet es eine gewaltige Umstellung vom Supermarktgemüse oder gar der Tiefkühlkost zu erntefrischen Lebensmitteln.
An Wurzelgemüse zum Beispiel klebt häufig noch die Erde.
Zwischen den Kirschen finden Sie noch kleine Ästchen und Blätter.
Die Lauchspitzen aus der Erdmiete können im Winter oben abgefroren sein (was der Qualität aber keinen Abbruch tut).
Die meisten Gemüse wachsen nicht in einheitlicher Normgrösse. Sie müssen erst noch halbiert, geviertelt oder sonst wie in eine einheitliche Form gebracht werden, damit sie gleichmässig garen.
Planen Sie gleich von Anfang an etwas mehr Zeit für die Vorbereitung ein, dann kommen Sie nicht in Stress und der Spassfaktor steigt mit jeder gelungenen Mahlzeit.
Geniessen



Links zu interessanten Seiten :